Webseiten / Webprojekte kaufen

Auf was Sie bei einem Kauf von bestehenden Webprojekten achten sollten.

Es gibt verschiedene Faktoren, die den Preis beeinflussen. Meist liegen die Preise  aufgrund von eigenen Kriterien weit auseinander. So werden oft horrende Summen verlangt, die keiner breit ist zu zahlen. Jedoch ist es auch möglich, Schnäppchen zu machen. Bei Projekten, die günstig angeboten werden, sollten Sie allerdings genau überlegen, warum diese für diesen Preis verkauft werden.

Folgende Kriterien beeinflussen den Verkaufspreis und die Attraktivität des Projekts:

  • Einnahmen: Falls man die Einnahmen bereits kennt, ist das natürlich gut. Doch wenn man weiß, wie die Einnahmen sogar noch gesteigert werden können, ist das sogar noch besser. Oft wurden allerdings Banner falsch platziert oder falsche Partnerprogramme gewählt, weshalb die Einnahmen meist recht gering sind.
  • Besucherzahlen: Ist der Traffic bekannt, so kann man daraus grob einschätzen, welche Einnahmen erzielt werden können. Jedoch ist hier auch die Zielgruppe zu beachten. So lassen sich im Bereich von Fun-Bildern weniger Einnahmen erzielen als im Finanzbereich.
  • Traffic: Beim Kauf ist auch darauf zu achten, woher der Traffic stammt. Sind es Weiterleitungen, die nicht von Suchmaschinen sondern vor Referrern oder Adwords kommen, so werden die Besucherzahlen nach einem Kauf zum Großteil einbrechen.
  • Statistiken: Dem Verkäufer eines Webprojektes oder Blogs sollte man nicht blind vertrauen, denn meistens übertreiben sie bei der Angabe von Traffic und Einnahmen. Kontrollieren Sie die Zahlen und lassen Sie sich Statistiken zeigen! Oft sind die Zahlen künstlich nach oben getrieben, was den Wert der Seite drastisch senkt.
  • Domain: Oft sind die Projekte nicht wegen des Contents teuer, sondern weil die Domain selbst einen hohen Wert hat.
  • Design: Auch das Design der Seite Spielt eine Rolle. Ist die Seite mit den neusten Techniken gebaut worden oder besteht die Gefahr, dass die Seite schon beim nächsten Browser-Update nicht mehr richtig angezeigt werden kann und eine komplette Überarbeitung nötig ist. Auch ist hier das Copyright zu beachten. Sind die Bilder auf der Webseite geschützt und Lizenzen vorhanden, ist es nicht immer möglich, die Lizenzen bei einem Kauf zu übernehmen.
  • Ranking: Viele Projekte ranken nur aufgrund von Backlinks gut. Sollten diese von anderen Seiten desselben Webmasters stammen oder sollte es sich dabei um gekaufte Backlinks handeln, so fallen diese beim Verkauf weg.  Kontrollieren Sie bitte, wie stabil das Ranking der Seiten in der letzten Zeit war oder ob es sogar besser geworden ist. Auch ob eine Verpflichtung besteht, ausgehende Links für einen gewissen Zeitraum bestehen zu lassen, sollten Sie vor einem Kauf abklären.
  • Content: Um welche Art von Webseite handelt es sich? Gibt es ein paar Seiten mit wenig Content oder besteht eine Vielfalt von Artikeln zu verschiedenen Themenbereichen wie bei Newsportalen?
  • Zielgruppe: Handelt es sich bei dem Thema um eine ziemlich kleine und spezielle Zielgruppe, so kann es schwierig sein, einen Markt zu finden oder die Seite wieder weiter zu verkaufen.
  • Pflege: Wie aufwendig ist es, das Projekt am Laufen zu halten? Viele Seiten können mit recht geringem Aufwand weitergeführt werden, doch andere sind aufwändiger zu pflegen. So benötigt man für ein Newsportal stetig neue Texte, die man entweder selbst schreibt oder schreiben lässt. Eine Community dagegen muss überwacht werden. Dadurch sind diese recht schwer zu verkaufen. Shops sind am aufwändigsten, hier müssen sogar Waren gelagert und verschickt werden.
  • Aussichten: Wichtig isst auch, ob die Waren oder Dienstleistungen, die angeboten oder beworben werden, in den nächsten Jahren noch immer interessant sind. Viele Artikel sind für die Leser zwar aktuell interessant, doch nächstes Jahr sind sie veraltet oder überholt.

Similar Posts
Es gibt verschiedene Gründe, warum man Webseiten verkaufen kann. So...
Schon in der 90er Jahren entwickelte sich der Domainhandel. Einige...
Bei dem Aufbau eines jeden neuen Projekts stellt sich die...